Watermark Komplettprogramm

Der Einsatz von Watermark Sensoren ist besonders empfehlenswert, wenn längere Pausen zwischen den einzelnen Wassergaben liegen, also die Bodenfeuchte stärker schwankt, so wie beim Einsatz von Beregnungsmaschinen, oder bei Kulturen, die im trockenen Bereich kultiviert werden müssen. Neben den Lösungen seines Herstellers in diesem Kapitel, kann der Watermark Sensor in komplexere Systeme eingebunden werden. Hierzu mehr in den Kapiteln Now-SMS und iMetos.

Vorteile

Watermark Sensoren haben einen Meßbereich von 0 bis 200 Centibar (0-200 kPa) Saugspannung, sind wartungsfrei und frostsicher, und gegen schwankenden Salzgehalt der Bodenlösung gepuffert. Die Dateninterpretation ist einfach und von Standort zu Standort übertragbar, da das Messergebnis als Saugspannungswert ausgegeben wird. Die Technik ist genau, langlebig und seit Jahrzehnten bewährt.

Funktionsweise

Watermark Sensoren bestehen aus zwei Elektroden die in ein spezielles Matrixmaterial eingebettet und von einem gelochten Edelstahlmantel umhüllt sind. Der Boden stellt mit dem Inneren des Watermark Sensors das Gleichgewicht der Saugspannung ein. Die Watermark - Matrix setzt einem Wechselstrom je nach Wassergehalt unterschiedlichen Widerstand entgegen, dieser Wert wird vom Auslesegerät in Saugspannung umgerechnet.

Typische Einsatzfelder

Bewässerung von Freilandgemüse, Spargel und Beerenobst mit einer Beregnungsmaschine, im Weinbau, bei Baumobst, Hopfen, Kartoffeln, Zuckerrüben, Ackerbau und Saatgutproduktion sowie Anwendungen bei der Golf- oder Sportplatzberegnung und im GaLaBau

 

Tip:

Zum Einbau von Watermark-Sensoren finden Sie auf unserer Homepage auch Videos und Anleitungen in verschiedenen Sprachen.

Passendes Werkzeug zum Einbau von Tensiometern finden Sie unter Zubehör.